Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1754

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Hannover, Staatsarchiv, ohne Sign. [vermutlich verbrannt]Fragment2 Blätter
[b]Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 404.9 (20) NoviFragment5 ganze und 5 halbe Blätter

Inhalt 

'Katharina von Alexandrien' (Verslegende X)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße120 x 90 mm
Schriftraum90 x 65 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl17
VersgestaltungVerse nicht abgesetzt
Entstehungszeit2. Hälfte 14. Jh. (Zimmermann S. 199), 1. Hälfte 14. Jh. (Gerss S. 488)
Schreibsprachemd. (Zimmermann S. 200)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Fragments (= [b], vollständig)
Literatur
  • Fr. Gerss, Bruchstück einer Katharinen-Legende, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 10 (1879), S. 488f. (mit Abdruck von [a]). [online]
  • Paul Zimmermann, Bruchstücke einer Katharinenlegende, in: Germania 25 (1880), S. 198-209 (mit Abdruck von [a] und [b]). [online]
  • William Ewald Collinson (Hg.), Die Katharinenlegende der Hs. II, 143 der Kgl. Bibliothek zu Brüssel (Germanische Bibliothek II,10), Heidelberg 1915, S. 3. [online]
  • Hans Butzmann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppen Extravagantes, Novi und Novissimi (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel 15), Frankfurt a.M. 1972, S. 322f. [online]
Archivbeschreibung[a] ---
[b] Hermann Herbst (1937) 46 + 2 Bll. [Sammelbeschreibung von Cod. 404.9 Novi], hier Bl. 41-42 + 1*
Ergänzender HinweisNach brieflicher Auskunft von Dr. Ulrich Schwarz vom Niedersächsischen Staatsarchiv in Wolfenbüttel (1.8.2001) sind die beiden ehemals in Hannover befindlichen Blätter vermutlich 1943 verbrannt.
Mai 2011