Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 17959

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Münster, Staatsarchiv, Msc. 274 (Depositum des Altertumsvereins)Codex134 Blätter

Inhalt 

Bl. 95v-111v = Magdalena von Freiburg: 'Goldene Litanei vom Leben und Leiden Jesu Christi'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße104 x 70 mm
Schriftraum60-70 x 40-50 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl16
Entstehungszeit15. Jh. (Handschriftencensus Westfalen S. 168); Ende 15. Jh. (Mittelalterliche Buchmalerei S. 28)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in Norddeutschland und den Niederlanden. Erster Reisebericht, in: Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse, Geschäftliche Mittheilungen 1898, Göttingen 1899, S. 79-316, hier S. 289. [online]
  • Mittelalterliche Buchmalerei aus Westfalen. Ausstellung im städtischen Gustav-Lübcke-Museum Hamm (Westf.), Hamm 1954, S. 28 (Nr. 75).
  • Karen Greenspan, Erklärung des Vaterunsers. A Critical Edition of a Fifteenth-Century Mystical Treatise by Magdalena Beutler of Freiburg, Diss. Amherst (Mass.) 1984, S. 314.
  • Brigitte Derendorf, Mittelniederdeutsche literarische Handschriften in Münster, in: Niederdeutsches Wort 34 (1994), S. 21-33, hier S. 28. [online]
  • Handschriftencensus Westfalen, bearbeitet von Ulrich Hinz (Schriften der Universitäts- und Landesbibliothek Münster 18), Wiesbaden 1999, S. 167f. (Nr. 0377). [online]
ArchivbeschreibungAloys Bömer (1905) 23 Bll.
Ralf G. Päsler, Januar 2009