Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 18419

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Clm 14256Codex207 Blätter

Inhalt 

Bl. 105r = Mönch von Salzburg: Lieder (W 50 und G 28)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße295-300 x 220-225 mm
EntstehungszeitEnde 14. / Anfang 15. Jh. (März S. 78)
Schreibsprachebair. (März S. 81)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • SW-Abbildung des Codex
  • März Abb. 12 [= Bl. 105r]
Literatur
  • Karl Halm u.a., Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. II,2: Codices num. 11001-15028 complectens (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Regiae Monacensis IV,2), München 1876 (Nachdruck Wiesbaden 1968), S. 150f. [online]
  • Burghart Wachinger, Der Mönch von Salzburg. Zur Überlieferung geistlicher Lieder im späten Mittelalter (Hermaea N.F. 57), Tübingen 1989, S. 38f. (Sigle o).
  • Christoph März (Hg.), Die weltlichen Lieder des Mönchs von Salzburg. Texte und Melodien (MTU 114), Tübingen 1999, S. 78-81 (Sigle Em).
  • Ingeborg Neske, Katalog der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die Handschriften aus St. Emmeram in Regensburg, Bd. 2: Clm 14131-14260 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis IV,2,2), Wiesbaden 2005, S. 286-291. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Dorothea Heinig, Sine Nomine
Juni 2015