Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 18435

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Staatsbibl., Ms. boruss. oct. 1Codex157 Blätter [Pergament: Bl. 1, 14-128, 153-156; Papier: Bl. 2-13, 129-152]

Inhalt 

'Deutschordensregeln und -statuten' (b2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße152 x 110 mm
Schriftraum110 x 84 mm
Zeilenzahlca. 21
EntstehungszeitMitte 14. Jh. (Pergament-Teil); 15. Jh. (Papier-Teil)
Schreibsprachemd. (Perlbach S. XVII)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Max Perlbach (Hg.), Die Statuten des Deutschen Ordens. Nach den ältesten Handschriften hg. von M.P., Halle a.d. Saale 1890 (Nachdruck Hildesheim 1975), S. XVIf. (Nr. 2). [online]
  • Marie-Luise Heckmann und Sarah Knothe, Staatsbibliothek zu Berlin: Manuscripta borussica zum Ordensland und Herzogtum Preußen, in: Schriftlichkeit im Preußenland, hg. von Marie-Luise Heckmann und Jürgen Sarnowsky (Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreußische Landesforschung 30), Osnabrück 2020, S. 383-474, hier S. 467f.
Archivbeschreibung---
Ralf G. Päsler, Juli 2009