Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 18556

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Staats- und Stadtbibl., 8° Cod. Aug. 18Codexnoch 354 Blätter

Inhalt 

Johannes Geiler von Kaysersberg: Predigten (A); dazwischen
Bl. 320v-322r = Geistliche Lehre (Ich kann in meinem verstan ...)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße148 x 102 mm
Schriftraum110 x 70 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl16
Entstehungszeit1490 (vgl. Bl. 320r, 322r)
Schreibspracheostschwäb. (Freienhagen-Baumgardt u.a. S. XIII)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFreienhagen-Baumgardt u.a. Tafel 1 [= Bl. 2r (in Farbe)]
Literatur
  • Herbert Kraume, Die Gerson-Übersetzungen Geilers von Kaysersberg. Studien zur deutschsprachigen Gerson-Rezeption (MTU 71), München 1980, S. 109f. und S. 270 (Register).
  • Herbert Kraume, Geiler, Johannes, von Kaysersberg, in: 2VL 2 (1980), Sp. 1141-1152 + 2VL 11 (2004), Sp. 502f., hier Bd. 2, Sp. 1143f.
  • Helmut Gier und Johannes Janota (Hg.), Von der Augsburger Bibelhandschrift zu Bertolt Brecht. Zeugnisse der deutschen Literatur aus der Staats- und Stadtbibliothek und der Universitätsbibliothek Augsburg, Katalog, Weißenhorn 1991, S. 103 (Nr. IV,17) [Wolf Gehrt].
  • Kristina Freienhagen-Baumgardt und Werner Williams-Krapp unter Mitarbeit von Katrin Stegherr (Hg.), Johannes Geiler von Kaysersberg, Die Augsburger Predigten (Deutsche Texte des Mittelalters 92), Berlin/München/Boston 2015, S. XIIf. und Tafel 1.
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sine Nomine
April 2015