Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 18852

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Greifswald, Universitätsbibl., Ms. 639 (früher Ms. batava qu. 1)Codexehemals 155 + I Blätter (zahlreiche Blätter sind seit der kriegsbedingten Auslagerung verloren)

Inhalt 

Bl. 1ra-150vb = Heinrich Seuse: 'Horologium sapientiae', nordmndl. Redaktion, ohne den Prolog
Bl. 150vb-155vb = 'Herzklosterallegorie' / 'Des hilghen gheystes closter'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße220 x 160 mm
Spaltenzahl2
Entstehungszeit1. Hälfte 15. Jh. (Geiß S. 205); Mitte 15. Jh. (Lievens S. 71)
Schreibsprachemndl.

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in Skandinavien, Schleswig-Holstein, Mecklenburg und Vorpommern. Zweiter Reisebericht, Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse 1900 (Beiheft), Göttingen 1900, S. 194, Anm. 1. [online]
  • Alice Gerarda Maria van de Wijnpersse, De dietse vertaling van Suso's Horologium aeternae Sapientiae, Groningen/Den Haag 1926, S. 21, 43.
  • Robrecht Lievens, Middelnederlandse handschriften in Oost-Europa (Leonard Willemsfonds I), Gent 1963, S. 71f. (Nr. 44).
  • Stephanus Axters, De zalige Heinrich Seuse in Nederlandse handschriften, in: Heinrich Seuse. Studien zum 600. Todestag, 1366-1966. Gesammelt und hg. von Ephrem M. Filthaut, Köln 1966, S. 343-396, hier S. 367, 394.
  • Jan Deschamps, Middelnederlandse Handschriften uit europese en amerikaanse Bibliotheken, Leiden 1972, S. 222. [online]
  • Gerhard Bauer, 'Herzklosterallegorien', in: 2VL 3 (1981), Sp. 1153-1167 + 2VL 11 (2004), Sp. 652, hier Bd. 3, Sp. 1158 (mit der Olim-Signatur), Bd. 11, Sp. 652 (irrtümlich als "Ms. 636" bezeichnet).
  • Werner J. Hoffmann, Die volkssprachliche Rezeption des 'Horologium sapientiae' in der Devotio moderna, in: Heinrich Seuses Philosophia spiritualis. Quellen, Konzept, Formen und Rezeption. Tagung Eichstätt 2.-4. Oktober 1991, hg. von Rüdiger Blumrich und Philipp Kaiser (Wissensliteratur im Mittelalter 17), Wiesbaden 1994, S. 202-254, hier S. 212 (Nr. 14).
  • Jürgen Geiß, Mittelalterliche Handschriften in Greifswalder Bibliotheken. Verzeichnis der Bestände der Bibliothek des Geistlichen Ministeriums (Dombibliothek St. Nikolai), der Universitätsbibliothek und des Universitätsarchivs, Wiesbaden 2009, S. 205. [online]
ArchivbeschreibungHans Hansel (1938) 11 Bll.
Mitteilungen von Klaus Graf, Gisela Kornrumpf
Jürgen Wolf, Oktober 2014