Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 19072

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Würzburg, Franziskanerkloster, Cod. I 74Codex191 Blätter

Inhalt 

Lat. geistliche Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 121r-191v = Psalter mit Cantica und Athanasianischem Glaubensbekenntnis

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße215 x 145 mm
Schriftraumca. 175 x 105 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl34-37
Entstehungszeitnach 1425 (vgl. Bl. 191v)
Schreibspracheobd.

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung im Internet: Bl. 120v/121r, Bl. 190v/191r, Bl. 191v
Literatur
  • Konrad Eubel, Mittelhochdeutsche Stücke aus dem Handschriftenbestand des Minoritenklosters Würzburg, in: Kirchengeschichtliche Festgabe. Anton de Waal zum goldenen Priester-Jubiläum dargebracht, hg. von Franz Xaver Seppelt (Römische Quartalschrift für christliche Altertumskunde und für Kirchengeschichte, Supplementheft 20), Freiburg 1913, S. 370-387, hier S. 371f., 378-382 (Abdruck des Glaubensbekenntnisses, des 'Benedictus', des 'Magnificat' und des 'Te deum').
ArchivbeschreibungKonrad Eubel (1911) 1 Bl.
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Jürgen Wolf, Januar 2012