Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 19137

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Göttingen, Staats- und Universitätsbibl., 8° Cod. Ms. histor. 540CodexI + 43 + I Blätter (davon 35 beschrieben) [s.u. Erg. Hinweis]

Inhalt 

Bl. 1r-35r =  'Münsterische Chroniken' (nd.) (G)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210 x 145 mm
Schriftraum160-165 x 110-115 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahlwechselnd
Entstehungszeit15. Jh. (Meyer S. 169)
Schreibsprachend.

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Wilhelm Meyer, Die Handschriften in Göttingen, Bd. 2: Universitäts-Bibliothek. Geschichte - Karten - Naturwissenschaften - Theologie - Handschriften aus Lüneburg (Verzeichniss der Handschriften im Preußischen Staate I,2), Berlin 1893, S. 169. [online]
  • Katharina Colberg, Florenz von Wevelinghoven, in: 2VL 2 (1980), Sp. 751-753, hier Sp. 752.
  • Karl-Heinz Kirchhoff, 'Münsterische Chroniken', in: 2VL 6 (1987), Sp. 791-793, hier Sp. 7961.
ArchivbeschreibungMarie-Luise Dittrich (1939) 3 Bll.
Ergänzender Hinweis2 Blätter aus Pergament, ansonsten Papier

Eine Beschreibung der Handschrift durch Lukas Wolfinger ist online verfügbar.
Mitteilungen von Berrit Krüdenscheidt
trk / sw, Mai 2022