Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 19150

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Göttingen, Staats- und Universitätsbibl., 8° Cod. Ms. theol. 295iCodex234 Blätter (aus mehreren Teilen zusammengebunden)

Inhalt 

Gebetbuch, darin:
Bl. 2r-32r = Priester Bethlem: ' Kreuzwegbüchlein'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße144 x 102 mm
Schriftraumca. 102 x 70 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl16-22
Entstehungszeit15. Jh. (Meyer S. 477)
Schreibsprachemnd. (Huschenbett Sp. 835)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Wilhelm Meyer, Die Handschriften in Göttingen, Bd. 2: Universitäts-Bibliothek. Geschichte - Karten - Naturwissenschaften - Theologie - Handschriften aus Lüneburg (Verzeichniss der Handschriften im Preußischen Staate I,2), Berlin 1893, S. 477f. [online]
  • Dietrich Huschenbett, Priester Bethlem, in: 2VL 1 (1978), Sp. 835-837 + 2VL 11 (2004), Sp. 248, hier Bd. 1, Sp. 835.
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Matthias Theißen
Dezember 2021