Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 19279

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Kreuzlingen, Stiftsbibl., ohne Sign. [verschollen]CodexUmfang unbekannt

Inhalt 

'Sibyllen Buch' ('Sibyllenweissagung')

Kodikologie 

Blattgrößeunbekannt
Schriftraumunbekannt
Spaltenzahlunbekannt
Zeilenzahlunbekannt
Versgestaltungunbekannt
Entstehungszeit15. Jh. (Mone S. 306)
Schreibspracheunbekannt

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Franz Joseph Mone (Hg.), Schauspiele des Mittelalters, Bd. 1, Karlsruhe 1846, S. 306 (Nr. 4). [online]
  • Friedrich Vogt, Ueber Sibyllen Weisagung, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 4 (1877), S. 48-100, hier S. 51. [online]
  • Ingeborg Neske, Die spätmittelalterliche deutsche Sibyllenweissagung. Untersuchung und Edition (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 438), Göppingen 1985, S. 118 (Nr. 1).
  • Frieder Schanze, Wieder einmal das "Fragment vom Weltgericht" - Bemerkungen und Materialien zur "Sibyllenweissagung", in: Gutenberg-Jahrbuch 75 (2000), S. 42-63, hier S. 53 (Nr. 44).
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDas Stift wurde bereits 1848 aufgehoben
Rudolf Gamper, Dezember 2009