Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1938

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Danzig / Gdańsk, Bibl. der Poln. Akademie der Wissenschaften (BGPAN), Ms. 2415Codex174 Blätter

Inhalt 

Heinrich von Hesler: 'Apokalypse' (D)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße275 x 180-190 mm
Schriftraum210-220 x 140-150 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl33
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitEnde 14. Jh. (Helm S. V)
Schreibspracheostmd. (vgl. Helm S. XVf.)

Forschungsliteratur 

AbbildungenHelm Tafel I
Literatur
  • Karl Helm (Hg.), Dichtungen des Deutschen Ordens, Bd. I: Die Apokalypse Heinrichs von Hesler. Aus der Danziger Handschrift (Deutsche Texte des Mittelalters 8), Berlin 1907, S. V-VII, XV-XVIII und Tafel I. [online]
  • Otto Günther, Katalog der Handschriften der Danziger Stadtbibliothek, Bd. 3, Danzig 1909, S. 287. [online]
  • Klaus Klein, Zur Überlieferung der 'Apokalypse' Heinrichs von Hesler, in: ZfdA 128 (1999), S. 66-72, hier S. 67.
  • Klaus Klein, Beobachtungen zur Überlieferung der 'Apokalypse' Heinrichs von Hesler, in: Neue Studien zur Literatur im Deutschen Orden, hg. von Bernhart Jähnig und Arno Mentzel-Reuters (ZfdA. Beiheft 19), Stuttgart 2014, S. 127-135, hier S. 129.
  • Ralf G. Päsler, Die "literarischen" deutschsprachigen Handschriften des Deutschen Ordens im Preußenland. Probleme und Fragen aus überlieferungsgeschichtlicher Sicht, in: Schriftlichkeit im Preußenland, hg. von Marie-Luise Heckmann und Jürgen Sarnowsky (Tagungsberichte der historischen Kommission für ost- und westpreussische Landesforschung 30), Osnabrück 2020, S. 43-62, hier S. 53.
ArchivbeschreibungArno Schmidt (1937) 4 Bll.
Mitteilungen von Sine Nomine
Juli 2014