Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 19542

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Baltimore (Maryland), The Walters Art Museum, Walters Ms. W.166CodexV + 186 + V

Inhalt 

Stundenbuch

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße167 x 133 mm
Schriftraum91 x 62 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl16-18
Entstehungszeitca. 1420-30 (The Digital Walters)
Schreibsprachemndl. (The Digital Walters)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Bräm S. 320 (Abb. 13) [= Bl. 62r, in Farbe]
Literatur
(Hinweis)
  • Seymour de Ricci with the assistance of W. J. Wilson, Census of Medieval and Renaissance Manuscripts in the United States and Canada, Bd. I, New York 1935 (Reprint 1961), S. 787 (Nr. 190). [online]
  • Andreas Bräm, "Frater minorum mater". Heiligenbilder als Angleichung und zum Patronat in Frankreich und Flandern und in der Anjou-Hofkunst Neapels, in: Elisabeth von Thüringen - eine europäische Heilige. Aufsätze, hg. von Dieter Blume und Matthias Werner, Petersberg 2007, S. 309-324, hier S. 320f.
  • The Digital Walters (Signaturenverzeichnis mit Links zu Beschreibungen und Bildern). [online] [zur Beschreibung]
Archivbeschreibung---
September 2021