Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 19628

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Sint-Truiden (Belgien), Klooster van de Minderbroeders, Hs. B 65 [im Mai 1940 vernichtet]Codex

Inhalt 

Bl. 25v-26v und 51v-67r = 'Speculum virginum', mndl. (Auszüge aus Buch II)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße143 x 102 mm

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Lucidius Verschueren, Handschriften afkomstig uit het klooster Jerusalem te Venray, in: Publications de la Société Historique et Archéologique dans le Limbourg 85,2 (1949) [= Miscellanea J. M. Van Gils], S. 693-730, hier S. 703 unten.
  • Matthäus Bernards, Speculum virginum. Geistigkeit und Seelenleben der Frau im Hochmittelalter (Forschungen zur Volkskunde 36/38), Köln/Graz 1955, S. 9 (Nr. 54).
  • Jutta Seyfarth (Hg.), Speculum virginum (Corpus Christianorum, Continuatio Mediaevalis 5), Turnhout 1990, S. 121* (Nr. 23).
  • Irene Berkenbusch, Speculum Virginum. Mittelniederländischer Text. Edition, Untersuchungen zum Prolog und einleitende Interpretation (Europäische Hochschulschriften I,1511), Frankfurt a.M. u.a. 1995, S. 28 (Nr. 22).
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Christine Glaßner (Wien), Juli 2017