Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1970

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Hannover, Kestner-Museum, Inv. Nr. 3982Fragment1 Doppelblatt

Inhalt 

Albrecht: 'Jüngerer Titurel' (Fragm. 64)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße310 x 218 mm
Schriftraum215 x 150 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl48
Strophengestaltung
VersgestaltungVerse nicht abgesetzt
Entstehungszeit1. Viertel 14. Jh. (Naß S. 304)
Schreibspracheobd. (bair. nach md. Vorlage) (Naß S. 304); obd. (bair.Vorlage) (Nyholm [1989] S. 370f.); alem. (Nyholm [1992] S. 304)

Forschungsliteratur 

AbbildungenNaß S. 306 [= Bl. 1r]
Literatur
  • Klaus Naß, Die Fragmentenfunde aus dem Nachlaß Martin Last, in: ZfdA 118 (1989), S. 286-318, hier S. 301-313 (mit Abdruck).
  • Kurt Nyholm, Ein neues Fragment des 'Jüngeren Titurel', in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 111 (1989), S. 369-379 (mit Abdruck).
  • Kurt Nyholm (Hg.), Albrechts Jüngerer Titurel, Bd. III/2 (Strophe 5418-6327) (Deutsche Texte des Mittelalters 77), Berlin 1992, S. XX (Nr. 64).
  • Kurt Nyholm (Hg.), Albrechts Jüngerer Titurel, Bd. IV (Textfassungen von Handschriften der Mittelgruppe) (Deutsche Texte des Mittelalters 79), Berlin 1995, S. XXXIXf., 281-287 (mit Abdruck).
  • Helmar Härtel, Handschriften des Kestner-Museums zu Hannover (Mittelalterliche Handschriften in Niedersachsen 11), Wiesbaden 1999, S. 102f. [online]
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 972.
Archivbeschreibung---
Januar 2012