Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1975

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Thennenbach 10, Fragm. 1Fragment1 Blatt

Inhalt 

Heinrich von Hesler: 'Evangelium Nicodemi' (K)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße195 x 140 mm
Schriftraum138 x 115 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl25
VersgestaltungVerse nicht abgesetzt
EntstehungszeitAnfang 14. Jh. (Schlechter/Stamm S. 340)
Schreibspracheostmd. mit mittelfrk. Einschlägen (Schlechter/Stamm S. 340); md. (mittelfrk. mit nd. Einschlag) (Helm [1899] S. 101f.)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Fragments
Literatur
  • Franz Joseph Mone, Aus dem Leiden Christi, in: Anzeiger für Kunde der teutschen Vorzeit 4 (1835), Sp. 326-329 (mit Abdruck). [online]
  • Theodor Längin, Deutsche Handschriften (Die Handschriften der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe. Beilage II,2), Karlsruhe 1894 (Neudruck mit bibliographischen Nachträgen Wiesbaden 1974), S. 102, 195f. (Nr. 180). [online]
  • Karl Helm, Untersuchungen über Heinrich Heslers Evangelium Nicodemi, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 24 (1899), S. 85-187, hier S. 101f. [online]
  • Karl Helm (Hg.), Das Evangelium Nicodemi von Heinrich von Hesler (Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart 224), Tübingen 1902, S. XVIIIf. [online]
  • Armin Schlechter und Gerhard Stamm, Die kleinen Provenienzen (Die Handschriften der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe XIII), Wiesbaden 2000, S. 339-341. [online]
Archivbeschreibung---
August 2004