Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 1977

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Hannover, Landesbibl., Ms. IV 486Fragment5 Stücke von 2 Blättern

Inhalt 

Albrecht: 'Jüngerer Titurel' (Wolf Nr. 24)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße?
Schriftraum?
Spaltenzahl2
Zeilenzahlca. <38>
Strophengestaltung
VersgestaltungVerse nicht abgesetzt
Entstehungszeit1. Hälfte 14. Jh.
Schreibsprachemd. (Wolf S. LXXXIII)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Eduard Bodemann, Die Handschriften der Königlichen Öffentlichen Bibliothek zu Hannover, Hannover 1867, S. 82. [online]
  • Gustav Milchsack, Bruchstücke von drei Handschriften des Jüngern Titurel, in: Germania 21 (1876), S. 157-169, hier S. 157-160 (mit Abdruck). [online]
  • Werner Wolf (Hg.), Albrechts von Scharfenberg Jüngerer Titurel, Bd. I (Strophe 1-1957). Nach den ältesten und besten Handschriften (Deutsche Texte des Mittelalters 45), Berlin 1955, S. LXXXIIf. (Nr. 24).
  • Helmar Härtel und Felix Ekowski, Handschriften der Niedersächsischen Landesbibliothek Hannover, Zweiter Teil: Ms I 176a - Ms Noviss. 64 (Mittelalterliche Handschriften in Niedersachsen 6), Wiesbaden 1982, S. 137. [online]
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 965.
ArchivbeschreibungRichard Brill (1917) 6 Bll.
Januar 2012