Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 19853

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Meiningen, Hofbibl., Hs. 90 (früher Hs. 45) [verschollen]Codexnoch 35 Blätter

Inhalt 

Eike von Repgow: 'Sachsenspiegel' (Oppitz Nr. 1015)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße298 x 217 mm
Schriftraum202 x 143 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl29-32
Entstehungszeit15. Jh. (Oppitz S. 673)
Schreibsprachemd., nicht nd. (Schröder S. 108)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Ludwig Grobe, Die Schätze der Herzoglichen öffentlichen Bibliothek in Meiningen, in: Programm des Herzoglichen Realgymnasiums in Meiningen. Meiningen 1896, S. 3-12, hier S. 6. [online]
  • Edward Schröder, Handschriftliche Funde von meinen Bibliotheksreisen, in: Nachrichten von der Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen (Jg. 1927), philol.-hist. Klasse, Berlin 1928, S. 93-118, hier S. 108. [online]
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 175 (Nr. 776).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 673f. (Nr. 1015).
ArchivbeschreibungGerhard Thiele (1938) 6 Bll.
Ergänzender HinweisEntgegen den Angaben in der Sekundärliteratur handelt es sich laut der Beschreibung von G. Thiele um eine Pergamenthandschrift.
Dezember 2013