Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 19939

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Bremen, Staats- und Universitätsbibl., Brem. a. 856CodexIII + 125 Blätter

Inhalt 

Bl. 1-124r = Gerd Rinesberch / Herbord Schene: Nd. Chronik (B)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße320 x 215 mm
Schriftraumca. 255 x 150 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl30-35
Entstehungszeitum 1540 (vgl. Bl. 93v: dit schach ock int jar 1534, ock int jar 1539)
Schreibsprachemnd.

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
(in Auswahl)
  • Hermann Meinert, Die Chroniken der niedersächsischen Städte: Bremen (Die Chroniken der deutschen Städte vom 14. bis ins 16. Jahrhundert 37), Bremen 1968, S. VIII, XII-XIX (zur Hs.), S. 1-234 (Abdruck nach B).
  • Herbert Schwarzwälder, Die Chronik von Rinesberch und Schene: Verfasser, Bearbeiter, Überlieferung, in: Bremisches Jahrbuch 52 (1972), S. 21-37. [online]
  • Klaus Wriedt, Schene, Herbord, in: 2VL 8 (1992), Sp. 639-641.
Archivbeschreibung---
Ergänzender Hinweis1) Einband aus Pergament-Makulatur: geistlicher Text in Folioformat, zweispaltig, mit roten und blauen Initialen, vermutlich spätes 14. Jahrhundert, evtl. norddeutsch
2) Ein Katalog der Bremensien-Hss. ist in Arbeit (Thomas Elsmann)
Thomas Elsmann (Bremen) / Michael Krug (Erlangen), April 2008