Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 20052

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Breslau / Wrocław, Dombibl. (Biblioteka Kapitulna), Cod. 716Codex174 Blätter

Inhalt 

Gebetbuch

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße158 x 114 mm
Schriftraum92 x 66 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl19
BesonderheitenReicher Buchschmuck (fünf ganzseitige Miniaturen, Bordüren, Initialen). - Wohl in einem Scriptorium der Windesheimer Kongregration im Bistum Münster für eine weltliche Benutzerin geschrieben. In Münsteraner Besitz vom 16. bis ins 19. Jh.; 1961 der Dombibl. geschenkt von Jan Kucy (1909-1988, geboren in der Diözese Lemberg, seit 1946 Pfarrer in Wansen / Wiąsów, Niederschlesien). Vgl. Prędota 1998, S. 5-10.
Entstehungszeitum 1500 (vgl. Prędota [1998], S. 7f.); um 1500-1525 (Dickmann)
Schreibspracheostndl.-westnd. Mischsprache (vgl. Mooijaart/van Sterkenburg, in: Prędota 1998, S. 10-19; Niebaum), mit "Übergewicht der östl. Formen" (Niebaum S. 196)

Forschungsliteratur 

AbbildungenPrędota Fig. 1-7, nach S. 152 (= Bl. 14v, 53v, 67v, 71v, 74v [die fünf Miniaturen] und Bl. 124r [!], 85r [!]; in Farbe)
Literatur
  • Wincenty Urban, Rękopisy liturgiczne Biblioteki Kapitulnej we Wrocławiu, in: Archiwa, Biblioteki i Muzea Kościelne 6 (1963), S. 155-190, hier S. 178.
  • Stanisław Prędota, Een onbekend Middelnederlands gebedenboek in de Dombibliotheek in Wrocław, in: Handelingen Tiende Colloquium Neerlandicum. Rijskuniversiteit Gent, 28 augustus - 3 september 1988, red. von Frida Balk-Smit Duyzentkunst u.a., Woubrugge 1989, S. 243-246.
  • Stanisław Prędota, Een onbekend exempel over Alanus de Rupe, in: Ons Geestelijk Erf 68 (1994), S. 248-252 (mit Abdruck S. 250f.).
  • M. A. Mooijaart, Ick groete di – Ick gruete iu. Interne taalvariatie in het gebedenboek hs. 716 uit de Dombibliotheek van Wrocław, in: Neerlandica Wratislaviensia 9 (1996), S. 85-96.
  • Stanisław Prędota, Een exempel over de hl. Dominicus en Maria van der Calumpnen, in: Neerlandica Wratislaviensia 9 (1996), S. 59-62 (mit Abdruck S. 60-62).
  • Stanisław Prędota met medewerking van M. A. Mooijaart en P. G. J. van Sterkenburg, Een laatmiddeleeuws gebedenboek uit de kring van de Moderne Devotie. hs. Wrocław, Biblioteka Kapitulna 716 (Acta Universitatis Wratislaviensis No 1994), Wrocław 1998 (mit vollständiger Edition S. 28-152).
  • Hermann Niebaum, Zur Sprache eines devoten Gebetbuches aus dem Beginn des 16. Jahrhunderts, in: Festschrift für Märta Åsdahl Holmberg zu ihrem 80. Geburtstag, hg. von Dieter Krohn u.a. (Germanistische Schlaglichter 4), Göteborg 1999, S. 186-198.
  • Genie ohne Namen. Der Meister des Bartholomäus-Altars [Ausstellung Wallraf-Richartz-Museum – Fondation Corboud, 19. Mai bis 20. August 2001], hg. von Rainer Budde und Roland Krischel, Köln 2001, S. 550 (Kat.-Nr. 150) [Ines Dickmann].
  • Wojciech Mrozowicz, Schlesien und die 'Devotio moderna'. Die Wege der Durchdringung und Verbreitung der 'Neuen Frömmigkeit', in: Die 'Neue Frömmigkeit' in Europa im Spätmittelalter, hg. von Marek Derwich und Martial Staub (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte 205), Göttingen 2004, S. 133-150, hier S. 150.
  • Stanisław Prędota, Probleme mittelniederländischer Handschriften aus polnischen Bibliotheken, in: Deutschsprachige Literatur des Mittelalters im östlichen Europa. Forschungsstand und Forschungsperspektiven, hg. von Ralf G. Päsler und Dietrich Schmidtke, Heidelberg 2006, S. 285-292, hier S. 287-289.
Archivbeschreibung---
Gisela Kornrumpf (München), Februar 2010