Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 20139

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 5927Codex49 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-31v = 'Speculum artis bene moriendi', dt. / 3: Rudolfs 3. oberdeutsche Übersetzung Wann (Seit einmal) der gang des todes (des todes gang) aus disem elende (aus dises gegenwirtigen elendes ermlichkeit / armut, aus der jamerkeit dis gegenwirtigen ellends)
Bl. 39v-48v = Jodocus Eichmann (Jodocus de Calw): Predigt über die fünf Gründe der christlichen Hoffnung, dt.
Bl. 49r-v = Pestrezept

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße215 x 150 mm
BesonderheitenVorbesitzer im 15. Jh.: Lenhart Heylmann; später im Regensburger Dominikanerkloster; Auslieferung von Regensburg Nr. 13 (Repertorium S. 157).
Entstehungszeit15. Jh. (Repertorium S. 157)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Rainer Rudolf, Ars moriendi. Von der Kunst des heilsamen Lebens und Sterbens (Forschungen zur Volkskunde 39), Köln/Graz 1957, S. 79, Anm. 17.
  • Franz Josef Worstbrock, Eichmann, Jodocus, in: 2VL 2 (1980), Sp. 394-397 + 2VL 11 (2004), Sp. 395, hier Bd. 2, Sp. 396.
  • Elisabeth Wunderle, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 5255-7000 einschließlich der althochdeutschen Fragmente Cgm 5248 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,9), Wiesbaden 2018, S. 328-330.
  • München. Repertorium der deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Bd. 7: Cgm 5155-7385 [BSB Cbm Cat. 55(7 = Codices germanici. Neue Reihe, d.h. nach dem Erscheinen des gedruckten Cataloges (1866) erworbene oder nachträglich zur Aufstellung gebrachte deutsche Handschriften. Nr. 5155-7385 (handschriftl.)], S. 157. [online]
ArchivbeschreibungMaria Moser (1932) 5 Bll.
cg, Juli 2018