Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 20185

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Brüssel, Königl. Bibl., ms. 1805-08 (Kat.-Nr. 1303)CodexII + 68 + II Blätter (aus 2 Teilen)

Inhalt 

Bijbelvertaler van 1360: Übersetzung der 'Libri IV dialogorum' Gregors des Großen

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße265 x 180 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl46-48
BesonderheitenSchreiber des älteren Teils: librarius van Rooklooster
Entstehungszeit1395 (Hand 1 und 2) und 2. Hälfte 15. Jh. (3. Hand)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • François Masai et Martin Wittek, Manuscrits datés conservés en Belgique, Tome I: 819-1400, Bruxelles-Gand 1968, S. 51 (Nr. 93) und Tafel 214.
  • Erik Kwakkel, Die dietsche boeke die ons toebehoeren. De kartuizers van Herne en de productie van Middelnederlandse handschriften in de regio Brussel (1350-1400) (Miscellanea Neerlandica 27), Leuven 2002, S. 205-207 und Abb. 10, 14, 18, 28.
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDBNL-Beschreibung von Deschamps (online)
jw, Dezember 2009