Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 20402

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Gießen, Universitätsbibl., Hs. 189Codex68 Blätter

Inhalt 

'Fürstenspiegel nach Aegidius Romanus' (Welch furste sich vnde sine erbin) (S)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210 x 155 mm
Schriftraum145 x 100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl20
Entstehungszeit1501 (vgl. Bl. 65r)
Schreibspracheostmd. (Seelbach)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Johann Valentin Adrian, Catalogus codicum manuscriptorum Bibliothecae Academicae Gissensis, Frankfurt a.M. 1840, S. 65. [online]
  • Gerd Brinkhus, 'Fürstenspiegel nach Aegidius Romanus', in: 2VL 2 (1980), Sp. 1023-1026, hier Sp. 1025.
  • Uta Störmer (Hg.), Der ostmitteldeutsche Traktat 'Welch furste sich vnde syne erbin wil in synem furstethum festin' nach Aegidius Romanus, 'De regimine principum' auf der Grundlage der Handschrift Chart. B 69 der Forschungsbibliothek Gotha, in: Zwei ostmitteldeutsche Bearbeitungen lateinischer Prosadenkmäler (Deutsche Texte des Mittelalters 76), Berlin 1990, S. 189-292, hier S. 201, 221-223 (zur Sprache der Hs.).
  • Ulrich Seelbach, Katalog der deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Gießen (Stand August 2007). [online]
ArchivbeschreibungKarl Helm (1905) 3 Bll.
Juni 2019