Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 20571

Aufbewahrungsort | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Paris, Bibl. Nationale, Dep. Bibl. de l'Arsenal Ms. 8221Codex338 Blätter

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße143 x 103 mm
Besonderheitenkolorisierte Stiche (BnF)
Entstehungszeit16. Jh. (BnF)
Schreibsprachendl. (BnF)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Henry Martin, Catalogue des Manuscrits de la Bibliothèque de l'Arsenal, Tome 6 (Catalogue Général des Manuscrits des Bibliothèques publiques de France), Paris 1892, S. 442f. [online]
  • Alice Gerarda Maria van de Wijnpersse, De dietse vertaling van Suso's Horologium aeternae Sapientiae, Groningen/Den Haag 1926, S. 21.
  • Pius Künzle, Heinrich Seuses Horologium sapientiae. Erste kritische Ausgabe unter Benützung der Vorarbeiten von Dominikus Planzer OP (Spicilegium Friburgense 23), Freiburg/Schweiz 1977, S. 259, Anm. 6.
  • Bibliothèque nationale de France, archives et manuscrits. Catalogue des manuscrits et des fonds de la Bibliothèque nationale de France [>> Collections >> Collection auswählen >> Fonds auswählen >> Signatur auswählen], >>> Direktlink zur Hs. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mai 2021