Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 20607

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Tübingen, Universitätsbibl., Cod. Md 121Codex198 Blätter

Inhalt 

Bl. 2r-175v = 'Engelberger Predigten' [früher: Engelberger Prediger] (T)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße215 x 155 mm
Schriftraum150-190 x 105-120 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl22-30
BesonderheitenBesitzvermerke aus dem 15. Jh. für das Franziskaner-Terziarinnenkloster Oggelsbeuren
Entstehungszeitkurz nach 1400 (vgl. Stauffacher S. 8/2); Mitte 15. Jh. (Beck Sp. 532)
Schreibspracheschwäb.

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Heinrich Adelbert von Keller, Verzeichnis altdeutscher Handschriften, hg. von Eduard Sievers, Tübingen 1890 (Nachdruck Hildesheim/New York 1974), S. 54f. (Nr. 18). [online]
  • Sigisbert Beck, Engelberger Prediger, in: 2VL 2 (1980), Sp. 532-535 + 2VL 11 (2004), Sp. 408, hier Bd. 2, Sp. 532.
  • Mathias Stauffacher, Untersuchungen zur handschriftlichen Überlieferung des "Engelberger Predigers", Diss. (masch.) Basel 1982, S. 8/2-8/6. [online]
ArchivbeschreibungAnton Hauber (1912) 3 Bll.
Dorothea Heinig (Marburg) / Balazs J. Nemes (Freiburg i. Br.), November 2012