Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 20943

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Göttweig, Stiftsbibl., Cod. 143 (rot) / 136 (schwarz) (früher M 31)Codex294 Blätter

Inhalt 

Lateinische Sammelhandschrift, darin dt.:
Faszikel III (=c), Bl. 93ra-95va: Adventspredigten

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 210 mm
Schriftraum210 x 150 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl40-44
Entstehungszeit15. Jh. (Newald Bl. 1)
Schreibsprachebair.-österr. (Newald Bl. 1)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Vinzenz Werl, Manuscripten-Catalog der Stifts-Bibliothek zu Göttweig, Bd. 1, Göttweig 1843 (handschriftlich; in fotomechanischer Reproduktion vorliegend: University Microfilms Ltd. High Wycomb, England, A Xerox Company, Ann Arbor, Michigan, USA), S. 310-314. [online]
  • Edgar Breitenbach, Speculum humanae salvationis. Eine typengeschichtliche Untersuchung (Studien zur deutschen Kunstgeschichte 272), Straßburg 1930, S. 8 (Nr. 28).
ArchivbeschreibungRichard Newald (1927) 4 Bll.
Christine Glaßner (Wien), Oktober 2009