Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 21210

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Braunschweig, Stadtbibl., Fragm. 2Fragment1 Blatt
[b]Braunschweig, Stadtbibl., Fragm. 37Fragment4 Blätter

Inhalt 

Eike von Repgow: 'Sachsenspiegel' (mit Glosse) (Oppitz Nr. 238 + 244)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße330 x 236 mm
Schriftraum265 x 183 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl50
Entstehungszeit15. Jh. (Oppitz [1990] S. 402)
Schreibsprachend. (ostfäl) (Oppitz [1990] S. 402)

Forschungsliteratur 

AbbildungenOppitz (1992) S. 1156f., 1165-1172 [= vollständig]
Literatur
(Hinweis)
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 401 (Nr. 238), 402 (Nr. 244).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. III/1: Abbildungen der Fragmente, Köln/Wien 1992, S. 1156f., 1165-1172.
  • Frank-Michael Kaufmann (Hg.), Glossen zum Sachsenspiegel-Landrecht. Buch'sche Glosse (MGH Fontes iuris Germanici antiqui, Nova series VII,3), Hannover 2002, S. 1528 (Nr. 35 und Nr. 37). [online]
Archivbeschreibung[a], [b] vorhanden
Daniel Könitz, Juni 2017