Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 21261

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Uppsala, Universitätsbibl., Cod. C 671CodexI + 66 Blätter

Inhalt 

Bl. 66v = Glossar, lat.-nd. (Nachtrag)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße270 x 185 mm
Schriftraum190 x 90 mm
Zeilenzahl33-36
Entstehungszeit15. Jh. (Andersson-Schmitt/Hallberg/Hedlund S. 256)
Schreibsprachend. (Andersson-Schmitt/Hallberg/Hedlund S. 256)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
(Hinweis)
  • Margarete Andersson-Schmitt, Supplement zu E. Rooths Katalog über die mittelalterlichen deutschen Handschriften der Universitätsbibliothek zu Uppsala, in: Corona Amicorum. Studier tillägnade Tönnes Kleberg (Acta Bibliothecae R. Universitatis Upsaliensis XV), Uppsala 1968, S. 1-19, hier S. 9f.
  • Margarete Andersson-Schmitt, Håkan Hallberg und Monica Hedlund, Mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Uppsala. Katalog über die C-Sammlung, Bd. 6: Handschriften C 551-935 (Acta Bibliothecae R. Universitatis Upsaliensis XXVI,6), Stockholm 1993, S. 256. [online]
Archivbeschreibung---
Mai 2021