Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 21702

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 9110Codex377 Blätter

Inhalt 

Gebetbuch für Anna und Jakob Sattler

Kodikologie 

Blattgröße120 x 90 mm
Besonderheitenillustriert

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Ulrich Merkl, Buchmalerei in Bayern in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Spätblüte und Endzeit einer Gattung, Regensburg 1999, S. 439–441.
  • Heilige und Hasen. Bücherschätze der Dürerzeit. Germanisches Nationalmuseum, 10. Juli bis 12. Oktober 2008, bearbeitet von Thomas Eser und Anja Grebe (Ausstellungskataloge des Germanischen Nationalmuseums), Nürnberg 2008, S. 134, Kat.-Nr. 47 (Anja Grebe).
  • Regina Cermann, Über den Export deutschsprachiger Stundenbücher von Paris nach Nürnberg, in: Codices Manuscripti 75 (2010), S. 9-24, hier S. 22, Anm. 89.
  • Jeffrey F. Hamburger / Béatrice Hernad / Karl-Georg Pfändtner / Robert Suckale / Gude Suckale-Redlefsen, Bilderwelten. Buchmalerei zwischen Mittelalter und Neuzeit. Katalogband zu den Ausstellungen in der Bayerischen Staatsbibliothek vom 13. April 2016 bis 24. Februar 2017, hg. von der Bayerischen Staatsbibliothek (Bayerische Staatsbibliothek, Ausstellungskataloge 90 = Buchmalerei des 15. Jahrhunderts in Mitteleuropa 3), Luzern 2016, S. 118 (Béatrice Hernad/Karl-Georg Pfändtner). [online]
  • München. Repertorium der deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Bd. 8: Cgm 7386-9425 [BSB Cbm Cat. 55(8 = Codices germanici. Neue Reihe, d.h. nach dem Erscheinen des gedruckten Cataloges (1866) erworbene oder nachträglich zur Aufstellung gebrachte deutsche Handschriften. Nr. 7386-9425 (handschriftl.)], S. 313. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Uwe Gast
Mai 2020