Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 21834

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Arnhem, Openbare en Gelderse Wetenschappelijke Bibl., MS 78 [verschollen]Fragment4 Blätter

Inhalt 

Wolfram von Eschenbach: 'Parzival' (Fragm. 70)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
BlattgrößeQuart (evtl. ca. 220 x 165 mm)
Schriftraumunbekannt
Spaltenzahl2
Zeilenzahlvermutlich ca. 43-44 (insgesamt 700 Zeilen)
VersgestaltungVerse wohl abgesetzt
EntstehungszeitEnde 14. Jh. (Mededeelingen S. 182)
Schreibsprachewestmd. (Keller S. 465); md. (westl. Hess.?) (Parzival-Projekt)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Mededeelingen. Fragment van den "Parzival", in: Algemeene konst- en letterbode 66 [Nieuwe Reeks 1] (1854), Nr. 23, S. 182 (mit Abdruck von v. 759,1-761,30). [online]
  • Paulus Nijhoff, Catalogus van de Openbare Bibliotheek te Arnhem, Arnhem 1858, S. 249. [online]
  • Harry Chr. van Bemmel, Catalogus van de handschriften aanwezig in de Bibliotheek Arnhem, Hilversum 1999, S. 105, 228.
  • Karl Heinz Keller, Das verschollene 'Parzival'-Fragment Arnhem MS 78. Als Lesefrucht nachgewiesen, aber nicht wiedergefunden, in: ZfdA 138 (2009), S. 462-467 (mit Wiederabdruck von v. 759,1-761,30).
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 959.
  • Parzival-Projekt (Universität Bern). Handschriftenverzeichnis. [online]
Archivbeschreibung---
Karl Heinz Keller (Wien), Januar 2012