Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 21952

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Kopenhagen, Arnamagnæanske Institut, Cod. AM 70.8°Codex257 Blätter

Inhalt 

Gebetbuch

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße160 x 112 mm
Entstehungszeit15. Jh.

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Kristian Kålund, Katalog over den Arnamagnæanske håndskriftsamling, Bd. 2/1, Kopenhagen 1892, S. 374 (Nr. 2273). [online]
  • Conrad Borchling, Mittelniederdeutsche Handschriften in Skandinavien, Schleswig-Holstein, Mecklenburg und Vorpommern. Zweiter Reisebericht, Nachrichten von der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philol.-hist. Klasse 1900 (Beiheft), Göttingen 1900, S. 105. [online]
  • Axel Mante (Hg.), Eine niederdeutsche Birgitta-Legende aus der Mitte des XV. Jahrhunderts (Staats- und Universitäts-Bibliothek, Hamburg, Cod. Convent 10) (Acta Universitatis Stockholmiensis / Stockholmer germanistische Forschungen 8), Stockholm 1971, S. XXII.
Archivbeschreibung---
Dorothea Heinig (Marburg), Juli 2018