Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 22084

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Kitzingen, Stadtarchiv, Cod. 26Codex65 Blätter

Inhalt 

'Goldene Bulle', lat. und dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Spaltenzahl2
Zeilenzahl25-28
Entstehungszeit1. Viertel 15. Jh. (Heckmann S. 982)
Schreibspracheobd. (Heckmann S. 982)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Anton Reuß, Mannigfaltiges (b), in: Archiv des historischen Vereins von Unterfranken und Aschaffenburg 4,3 (1838), S. 166-170, hier S. 170. [online]
  • Peter Johanek, 'Goldene Bulle', in: 2VL 3 (1981), Sp. 84-87 + 2VL 11 (2004), Sp. 544, hier Bd. 3, Sp. 84f.
  • Marie-Luise Heckmann, Zeitnahe Wahrnehmung und internationale Ausstrahlung. Die Goldene Bulle Karls IV. im ausgehenden Mittelalter mit einem Ausblick auf die frühe Neuzeit (mit einem Anhang [unter Mitarbeit von Mathias Lawo]: Nach Überlieferungszusammenhang geordnete Abschriften der Goldenen Bulle), in: Die Goldene Bulle. Politik - Wahrnehmung - Rezeption, Bd. II, hg. von Ulrike Hohensee u.a. (Berichte und Abhandlungen, Sonderband 12), Berlin 2009, S. 933-1042, hier S. 982f. (Nr. 9-10).
Archivbeschreibung---
August 2009