Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 22140

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
London, British Libr., MS Harley 3902CodexII + 44 + II Blätter

Inhalt 

Komputistisch-medizinische Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 33v = Pferdesegen

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße173 x 125 mm
Entstehungszeitum 1330 (Priebsch S. 415), 14. Jh. (Kat. British Library)
Schreibsprachemnd.

Forschungsliteratur 

Literatur
  • A Catalogue of the Harleian Manuscripts in the British Museum, Bd. III, London 1808, S. 95 (Nr. 3902). [online]
  • Robert Priebsch, A Rhymed Charm against 'Mort' in Horses, in: The Modern Language Review 17 (1922), S. 415- 417.
  • Eleonora Cianci, Incantesimi e benedizioni nella letteratura tedesca medievale (IX-XIII sec.) (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 717), Göppingen 2004, S. 241 (Nr. 10).
  • British Library. Explore Archives and Manuscripts. [Handschriftensignaturen >>> Advanced Search, Reference Code]. [online]
Archivbeschreibung---
Dorothea Heinig (Marburg), April 2011