Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 22180

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Cod. III Q 7Codex

Inhalt 

Medizinische Sammelhandschrift, lat.-dt.

Kodikologie 

EntstehungszeitMitte 15. Jh. (Keil Sp. 1021)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Christian Graeter, Ein Leipziger deutscher Bartholomaeus, Diss. Leipzig 1918, S. 10.
  • Gundolf Keil, Furia, Johannes, in: 2VL 2 (1980), Sp. 1020f., hier Sp. 1021.
  • Elke Krotz, Sibasi pari cumba. Varianz in magischen Wanderformen, in: vindærinne wunderbærer mære. Gedenkschrift für Ute Schwab, hg. von Monika Schulz (Studia Medievalia Septentrionalia 24), Wien 2013, S. 205-261, hier S. 217.
ArchivbeschreibungJoseph Klapper (1905)
Mitteilungen von Elke Krotz, Dorothea Heinig, Sine Nomine
März 2016