Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 22448

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Luxemburg, Archives nationales, A-XXIX-1202Codex258 Blätter

Inhalt 

Bl. 214v = Gedicht (16 Verse)
Bl. 214v, 215v-216r = Juristische Notizen (lat. und dt.)
Bl. 215v = 'Termini iuristarum'
Bl. 232v, 117v-121r = 'Regimen sanitatis ad abbatem Robertum de Monreal' (lat. und dt.)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße330 x 210 mm
Schriftraum250-260 x 140-160 mm
Spaltenzahl1 und 2
Zeilenzahl38-55
BesonderheitenSchreiber: Willibord Schram (Nachträge von Abt Ruprecht von Monreal und Abt Johan Bertels) (Falmange/Deitz S. 393f.)
Entstehungszeit1532-1536 (Falmagne/Deitz S. 393)
Schreibsprachedt. aus unterschiedlichen Gegenden, ndl. (Falmange/Deitz S. 394)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
(Hinweis)
  • R. P. J. M. Bouman, Een klein middelnederlandsch Gedicht (± 1518), in: Tijdschrift voor Nederlandsche Taal- en Letterkunde 21 (1902), S. 151f.
  • Thomas Falmagne unter Mitwirkung von Luc Deitz, Die Echternacher Handschriften bis zum Jahr 1628 in den Beständen der Bibliothèque nationale de Luxembourg sowie der Archives diocésaines de Luxembourg, der Archives nationales, der Section historique de l'Institut grand-ducal und des Grand Séminaire de Luxembourg, Teil 1: Quellen- und Literaturverzeichnis, Einleitung, Abbildungen, Teil 2: Beschreibungen und Register, Wiesbaden 2009, Teil 2, S. 393-423.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Max Schmitz
Oktober 2021