Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 22534

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Krakau, Bibl. Jagiellońska, Cod. 4171Codex181 Blätter

Inhalt 

'Meißner Rechtsbuch'
'Weichbildrecht'
'Magdeburger Schöffenrecht'
Eike von Repgow: 'Sachsenspiegel' (lat.; Landrecht)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße290 x 200 mm
Spaltenzahl2
Entstehungszeit1407 (Bl. 144v)
Schreibsprachemd. (Oppitz S. 620)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 283 (Nr. 647e).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 620 (Nr. 859).
  • Vladimír Spáčil, Libuše Spáčilová, Míšeňská Právní Kniha. Historický kontext, jazykový rozbor, edice / Das Meißner Rechtsbuch. Historischer Kontext, linguistische Analyse, Edition, Olomouc 2010, S. 167.
Archivbeschreibung---
Gisela Kornrumpf (München) / Jürgen Wolf, September 2010