Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 22847

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Olmütz / Olomouc, Staatsarchiv, Sign. 1304Codex121 Blätter

Inhalt 

Bl. 4v-6v = Deutsche und tschechische Einträge
Bl. 7r-110v = 'Meißner Rechtsbuch' (O1) mit zahlreichen ergänzenden Eidformeln
Bl. 111r-117v = Deutsche und tschechische Einträge

Kodikologie 

Blattgröße330-345 x 225-240 mm
Schriftraum230 x 130 mm
BesonderheitenSchreiber: Nikolaus Fenix (Stadtschreiber von Olmütz; vgl. Spáčil/Spáčilová S. 356)
Entstehungszeit2. Jahrzehnt 15. Jh. mit Nachträgen bis ins beginnende 17. Jh. (Spáčil/Spáčilová S. 206f. u. 356)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 730f. (Nr. 1188).
  • Vladimír Spáčil, Libuše Spáčilová, Míšeňská Právní Kniha. Historický kontext, jazykový rozbor, edice / Das Meißner Rechtsbuch. Historischer Kontext, linguistische Analyse, Edition, Olomouc 2010, S. 205-210 u. S. 356.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Kathleen Zeidler
Rudolf Bentzinger / Jürgen Wolf, Mai 2014