Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 22863

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Nürnberg-Großgründlach, Archiv des Freiherren Haller von Hallerstein, Abt. Hallerarchiv, GB 487 (Codex Hans Haller I)Codex182 Blätter (erhalten; die urspr. ersten 3 Blätter wurden offenbar herausgeschnitten)

Inhalt 

Familienbuch des Hans Haller (mit mehrfach gefaltetem Stammbaum); bis zum Ende des 16. Jh.s fortgeführt von Conrad Haller

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgrößeca. 315 x 220 mm
Schriftraumca. 235 x 150 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl35-40
BesonderheitenIllustriert (Wappen etc.)
Entstehungszeit1488, fortgeführt bis Ende 16. Jh.
Schreibspracheobd.
SchreibortNürnberg

Forschungsliteratur 

Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisHolz-Ledereinband mit versilbertem, dreigeteiltem Wappen (Helmzier, Hallerwappen) und Jahreszahlprägung mcccclxxxviii sowie ornamental-floralen Mustern und versilberten Schließen (mit Hallers Wappen und dem seiner Frau).
Katharina Reinig, Juni 2010