Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23008

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Den Haag / 's-Gravenhage, Königl. Bibl., Cod. 78 H 37Codex100 Blätter

Inhalt 

'Deutschordensregeln und -statuten' (ndl. Übersetzung) (Fraktur H); davor (Bl.1r-6v): Kalender

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße168 x 122 mm
Schriftraum119 x 82 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahlca. 22
Entstehungszeit14. Jh. (Perlbach S. XIV); Mitte 15. Jh. (Catalogus S. 293)
Schreibsprachendl. (Catalogus S. 293)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung im Internet [= Bl. 11v]
Literatur
(in Auswahl)
  • W. J. Baron D'Ablaing van Giessenburg, De Duitsche Orde of beknopte geschiedenis, indeeling en statuten der Broeders van het Duitsche Huis van St. Marie van Jerusalem, 's Gravenhage 1857, S. 2f. und 203-316 (Textabdruck). [online]
  • Max Perlbach (Hg.), Die Statuten des Deutschen Ordens. Nach den ältesten Handschriften hg. von M.P., Halle a.d. Saale 1890 (Nachdruck Hildesheim 1975), S. XIV (Nr. III.3 [als "Nr. 1121" bezeichnet]). [online]
  • Catalogus codicum manuscriptorum Bibliothecae Regiae, Vol. I: Libri theologici, Hagae Comitum 1922, S. 293 (Nr. 878). [online]
  • Jacob Verdam und Eelco Verwijs, Middelnederlandsch Woordenboek, Bd. 10 (Tekstcritiek, Bouwstoffen), 's-Gravenhage 1927-1952, S. 254 (Nr. 374).
  • Robrecht Lievens, De dichter Hein van Aken, in: Spiegel der Letteren 4 (1960), S. 57-74, hier S. 70, Anm. 22.
  • BNM-I. Bibliotheca Neerlandica Manuscripta & Impressa Documentatie over Middelnederlandse handschriften en drukken. [online]
  • Medieval Manuscripts in Dutch Collections (MMDC) , >>> Direktlink zur Hs. [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDie angeführten Seitenangaben bei Perlbach (bei Verdam/Verwijs "Blz.") beziehen sich auf die 1857 erschienene Ausgabe - nicht auf die Handschrift!
Kurt Gärtner (Marburg) / cb, Juni 2021