Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23009

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Stuttgart, Landesbibl., Cod. hist. 4° 584Codex67 Blätter

Inhalt 

Weingartner Stifterbüchlein

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße265 x 170 mm (5 Blätter: 250 x 180 mm)
Besonderheiten40 Miniaturen
EntstehungszeitAnfang. 16. Jh. (Catalogus S. 291)
SchreibortKloster Weingarten

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Catalogus codicum manuscriptorum Bibliothecae Regiae, Vol. I: Libri theologici, Hagae Comitum 1922, S. 291f. (Nr. 873). [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDie Angaben u.a. zum aktuellen Aufbewahrungsort und zur Signatur wurden freundlicherweise von Kerstin Losert (Stuttgart) mitgeteilt. Eine ausführliche Beschreibung der Handschrift von Wolfgang Metzger findet sich bei Manuscripta Mediaevalia.
Mitteilungen von Kerstin Losert
Juli 2021