Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 23201

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cod. hebr. 235CodexIV + 126 + III Blätter

Inhalt 

Bl. 126v-114v (sic!) = Namenmantik

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße215 x 150 mm
Schriftraumwechselnd
BesonderheitenVorbesitzer: Johannes Trithemius (Steinschneider S. 109) 

illustriert
Entstehungszeitum 1500 (?) (Steinschneider S. 109)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex (Textbeginn 126v = Image 261)
Literatur
(in Auswahl)
  • Moritz Steinschneider, Die Hebraeischen Handschriften der K. Hof- und Staatsbibliothek in Muenchen (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Regiae Monacensis I,1 editio altera), Muenchen 21895, S. 109f. [online]
  • Frank Fürbeth, Vegetius, Publius Flavius, in: 2VL 11 (2004), Sp. 1601-1613, hier Sp. 1610.
  • Regina Cermann, Der 'Bellifortis' des Konrad Kyeser (Codices manuscripti & impressi, Supplementum 8), Purkersdorf 2013, S. 6 (Anm. 7), 7 (Anm. 10), 84 (Anm. 420), 89 (Anm. 435), 95, 96. [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDer Hinweis auf die ausführliche Beschreibung der Hs. in The Bezalel Narkiss Index of Jewish Art geht auf eine Mitteilung von Marco Heiles vom März 2021 zurück.
Mitteilungen von Regina Cermann
Aliza M. Cohen (Jerusalem) / Christine Glaßner (Wien) / sw, März 2022