Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23282

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Frankfurt a. M., Universitätsbibl., Ms. Leonh. 6Codex348 Blätter (aus 6 Teilen zusammengesetzt, I: Bl. 2-59; II: Bl. 60-97; III: Bl. 98-175; IV: Bl. 176-221; V: Bl. 222-270; VI: Bl. 271-347)

Inhalt 

Bl. 239r-242r = 'Abstractum-Glossar'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße275 x 200
Schriftraum220-240 x 135-150 mm
Spaltenzahl1 (Bl. 220v-221v, Bl. 171r, Bl. 312-347: 2)
ZeilenzahlI: 32-36
II, III: 40-47 
IV: 37-42
V: 37-52
VI:  38-44
Entstehungszeit1453/1454 (Powitz S. 444)
SchreibortMainz (Powitz S. 444)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Gerhardt Powitz, Die Handschriften des Dominikanerklosters und des Leonhardstifts in Frankfurt am Main (Kataloge der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt am Main 2,I), Frankfurt a.M. 1968, S. 444-448. [online]
  • Volker Honemann, Zur Überlieferung des 'Abstractum-Glossars', in: Lingua Germanica. Studien zur deutschen Philologie. Jochen Splett zum 60. Geburtstag, hg. von Eva Schmitsdorf, Nina Hartl und Barbara Meurer, Münster u.a. 1998, S. 117-127, hier S. 119 (Nr. 22).
Archivbeschreibung---
sw, November 2021