Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23296

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Stuttgart, Landesbibl., Cod. HB I 197Codex138 Blätter

Inhalt 

Lat. Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 115vb-124ra = 'Abstractum-Glossar'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße300 x 210 mm
Schriftraum245 x 140 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl33-45
BesonderheitenVon mehreren Händen, u.a. Schreibernennung auf Bl. 124ra: Georius Mair
Entstehungszeit1443-1444/1446 [Wasserzeichenanalyse] (Fiala/Hauke/Irtenkauf S. 79)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Virgil Ernst Fiala und Hermann Hauke unter Mitarbeit von Wolfgang Irtenkauf, Die Handschriften der ehemaligen Hofbibliothek Stuttgart, Bd. 1: Codices ascetici, Teil 2 (HB I 151-249) (Die Handschriften der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart II,1,2), Wiesbaden 1970, S. 79f. [online]
  • Volker Honemann, Zur Überlieferung des 'Abstractum-Glossars', in: Lingua Germanica. Studien zur deutschen Philologie. Jochen Splett zum 60. Geburtstag, hg. von Eva Schmitsdorf, Nina Hartl und Barbara Meurer, Münster u.a. 1998, S. 117-127, hier S. 124 (Nr. 91).
Archivbeschreibung---
November 2010