Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23365

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Feldkirch, Stadtbibl., Fragm. 5.1.2Fragment1 am unteren Rand mit geringem Textverlust beschnittenes Blatt

Inhalt 

Ulrich von dem Türlin: 'Arabel' (Fragm. 18)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[228] x 178 mm
Schriftraumca. 210 x 144 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl47
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeitwohl Ende 14. Jh.
Schreibspracheobd. (alem.?)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
Literatur
  • Samuel Singer (Hg.), Willehalm. Ein Rittergedicht aus der zweiten Hälfte des dreizehnten Jahrhunderts von Meister Ulrich von dem Türlin (Bibliothek der mittelhochdeutschen Litteratur in Böhmen IV), Prag 1893 (Nachdruck Hildesheim 1968) (ohne dieses Fragment). [online]
  • Betty C. Bushey, Neues Gesamtverzeichnis der Handschriften der 'Arabel' Ulrichs von dem Türlin, in: Wolfram-Studien VII (1982), S. 228-286 (ohne dieses Fragment).
  • Karl Heinz Burmeister, Kulturgeschichte der Stadt Feldkirch bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts (Geschichte der Stadt Feldkirch 2; Bodensee-Bibliothek 32), Sigmaringen 1985, S. 22, 84 (Abb. 5).
  • Werner Schröder (Hg.), Ulrich von dem Türlin, Arabel. Die ursprüngliche Fassung und ihre Bearbeitung, Stuttgart/Leipzig 1999 (ohne dieses Fragment).
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 994.
  • Beatrix Koll, Die Sondersammlungen der Stadtbibliothek Feldkirch: Fragmentbeschreibung. [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDas in der einschlägigen Forschung bisher unbekannte Fragment überliefert recto die Verse *A 241,31-245,1 [Vers 243,28+29 in einer Zeile] und verso die Verse *A 245,2-248,2. - Eine Publikation wird von Beatrix Koll (Salzburg) vorbereitet.
Januar 2012