Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23512

Aufbewahrungsort | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
St. Petersburg, Bibl. der Russ. Akademie der Wissenschaften, O Nr. 206Codex

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Ludmila I. Kiselëva, Latinskie rukopisi Biblioteki Akademii nauk SSSR. Opisanie rukopisej latinskogo alfavita X–XV vv. [Die lateinischen Handschriften der Bibliothek der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Beschreibung der Handschriften des lateinischen Alphabets vom 10.–15. Jh.], Leningrad 1978, S. 181f.
  • Ludmila Kisseleva, Patricia Stirnemann, Catalogue des manuscrits médiévaux en écriture latine de la Bibliothèque de l'Académie des Sciences de Russie de Saint-Pétersbourg (Documents, études et répertoires publiés par l'Institut de Recherche et l'Histoires des Textes 73; Documents, études et répertoires. Histoire des bibliothèques médiévales 15), Paris 2005, S. 75f.
  • Alexander Rogatschewski, Deutsche mittelalterliche Handschriften in den St. Petersburger Handschriftensammlungen (bis zur Mitte des 16. Jh.s). Erschließungsprobleme und Forschungsperspektiven, in: Manuscripta germanica. Deutschsprachige Handschriften des Mittelalters in Bibliotheken und Archiven Osteuropas, hg. von Astrid Breith u.a. (ZfdA. Beiheft 15), Stuttgart 2012, S. 107-122, hier S. 109
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine, Kristina Freienhagen-Baumgardt
September 2013