Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23638

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wienhausen, Kloster, Depot Hb 52FragmentQuerstreifen aus min. zwei Doppelblättern

Inhalt 

Eike von Repgow: 'Sachsenspiegel'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße? x min. 171 mm
Schriftraum? x 134 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahlca. <30>
BesonderheitenAus einem Kleid für eine Christkindfigur; Teil eines Ensembles von 19 erhaltenen Figurenornaten aus Kloster Wienhausen, die allesamt Pelzbesatzverstärkungen aus beschriebenem Pergament aufweisen.
Entstehungszeit15. Jh.; wohl 14. Jh. (Oppitz S. 415)
Schreibsprachend.

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Henrike Lähnemann, Text und Textil. Die beschriebenen Pergamente in den Figurenornaten, in: Charlotte Klack-Eitzen, Wiebke Haase, Tanja Weißgraf, Heilige Röcke. Kleider für Skulpturen in Kloster Wienhausen, Regensburg 2013, S. 71-78.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Ergänzungen zu "Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften", in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Germ. Abt. 131 (2014), S. 400-417, hier S. 415f. (Nr. 1550a).
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine, Ulrich-Dieter Oppitz
Henrike Lähnemann, Juni 2018