Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 23660

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Marburg, Universitätsbibl., Mscr. 363Codex303 Blätter, davon Bl. 1-215 Druck

Inhalt 

An Inkunabel gebundene Hs.
Bl. 1ra-73ra = Glossar, lat.-dt. ('Glossarium Marburgense')
Bl. 73rb = 'Neujahrswunsch von 1520' [Nachtrag]
Bl. 73va-88vb = Glossar, gr.-lat.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße195 x 143 mm
Schriftraum170 x 120 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl29-32
Entstehungszeitum 1500 (Heyne S. 263)
Schreibsprachend., ostfäl. (Heyne S. 263)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Schulz-Grobert Abb. 11 (= Neujahrswunsch)
Literatur
(Hinweis)
  • Ria Jansen-Sieben, Repertorium van de Middelnederlandse Artes-literatuur, Utrecht 1989, S. 410 (M110).
  • Jürgen Schulz-Grobert, Deutsche Liebesbriefe in spätmittelalterlichen Handschriften. Untersuchungen zur Überlieferung einer anonymen Kleinform der Reimpaardichtung (Hermaea N.F. 72), Tübingen 1993, S. 146f., 283f.
  • Sirka Heyne, Die mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Marburg, Wiesbaden 2002, S. 263f. [online]
  • Jacob Klingner und Ludger Lieb, Handbuch Minnereden. Mit Beiträgen von Iulia-Emilia Dorobanţu, Stefan Matter, Martin Muschick, Melitta Rheinheimer und Clara Strijbosch, 2 Bde., Berlin/Boston 2013, Bd. 2, S. 96 (Mb).
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
nb, November 2021