Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23712

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Clm 14340CodexII + 121 Blätter

Inhalt 

Thomas von Cantimpré: 'Liber de natura rerum' (versio III und IV), lat. [s.u. Ergänzender Hinweis]
Pseudo-Albertus Magnus: 'De physionomia', lat.(sowie kürzere Texte)(aber ohne Konrad von Eichstätt: 'Regimen sanitatis', lat.)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße280 x 200 mm
Entstehungszeit1. Viertel 15. Jh. (Helmer/Hauke/Wunderle S. 267)
SchreibortRegensburg (?)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl Halm u.a., Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. II,2: Codices num. 11001-15028 complectens (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Regiae Monacensis IV,2), München 1876 (Nachdruck Wiesbaden 1968), S. 159 (Nr. 1323). [online]
  • Friedrich Helmer unter Mitarbeit von Hermann Hauke und Elisabeth Wunderle, Katalog der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die Handschriften aus St. Emmeram in Regensburg, Bd. 3: Clm 14261–14400 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis IV,2,3), Wiesbaden 2011, S. 267-269. [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDer 'Liber de natura rerum' enthält eine Reihe von deutschen Übersetzungen der lateinischen Tier- und Pflanzennamen; siehe auch die Beschreibung von London, British, Libr., MS Arundel 142.
Max Schmitz (Louvain-la-Neuve), August 2011