Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23735

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Solothurn, Zentralbibl., Fragm. in Rar 1453Fragment2 Längsstreifen eines Blattes

Inhalt 

Albrecht: 'Jüngerer Titurel' (Fragm. 67)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[138 x 35] mm
Schriftraum[120 x 17] mm
Spaltenzahl<2>
Zeilenzahl[22]
StrophengestaltungStrophen abgesetzt
VersgestaltungVerse nicht abgesetzt
Besonderheitenalternierend rote und blaue Initialen (Holt S. 484)
Entstehungszeit1. Viertel 14. Jh. (Holt S. 484); 1. Hälfte 14. Jh. (Klein S. 972)
Schreibsprachealem. (Holt S. 485), westobd. (Klein S. 972)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 972.
  • Ian Holt, Drei Fragmente in der Zentralbibliothek Solothurn. 'Kaiserchronik' A, Evangelienharmonie 'Leben Jesu', Albrecht: 'Jüngerer Titurel', in: ZfdA 141 (2012), S. 478-485, hier S. 484f. (mit Abdruck).
Archivbeschreibung---
Lara Schwanitz, März 2019