Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2379

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Aschaffenburg, Stiftsbibl., Ms. Perg. 35Codex193 Blätter

Inhalt 

Gebetbuch, lat. (mit dt. Rubriken)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße168-180 x 110 mm
Schriftraum144 x 83 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl20
Entstehungszeit2. Hälfte 12. Jh. (Haufmann/Hauke S. 74)
Schreibspracheoberfrk. (Borchling Bl. 4)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Josef Hofmann und Hermann Hauke, Die Handschriften der Stiftsbibliothek und der Stiftskirche zu Aschaffenburg (Veröffentlichungen des Geschichts- und Kunstvereins Aschaffenburg 16), Aschaffenburg 1978, S. 74-76. [online]
  • Jürgen Wolf, Psalter und Gebetbuch am Hof: Bindeglieder zwischen klerikal-literaler und laikal-mündlicher Welt, in: Orality and Literacy in the Middle Ages. Essays on a Conjunction and its Consequences in Honour of D. H. Green, hg. von Mark Chinca und Christopher Young, Turnhout 2005, S. 139-179, hier S. 169 (Nr. 4).
ArchivbeschreibungConrad Borchling (1904/1905) 10 Bll. (unter der alten Sign. Ms. 181)
Jürgen Wolf (Berlin), März 2007