Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23902

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Lüneburg, Ratsbücherei, Ms. Jurid. E 2° 14Codex314 Blätter

Inhalt 

'Schlüssel des sächsischen Landrechts'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße330 x 235 mm
Schriftraum225 x 155 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl43
Entstehungszeit15. Jh. (Stähli S. 137)
Schreibsprachend. (Stähli S. 138)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Erika Sinauer, Der Schlüssel des sächsischen Landrechts (Untersuchungen zur Deutschen Staats- und Rechtsgeschichte 139), Breslau 1928, S. 32-34 (Nr. 5). [online]
  • Marlis Stähli, Handschriften der Ratsbücherei Lüneburg, III. Die theologischen Handschriften, Quartreihe, Die juristischen Handschriften (Mittelalterliche Handschriften in Niedersachsen 4), Wiesbaden 1981, S. 137f. [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 659 (Nr. 971).
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Elke Krotz, Klaus Graf, Sine Nomine
Jürgen Wolf, Oktober 2016